Nassers Erbe – Militaristischer Nationalismus am Nil

Am 6. August feierte Ägypten in einer pompösen Zeremonie in Ismaelija die fristgerechte Fertigstellung des neuen Suezkanals. Das autoritär regierende Regime hofft durch das Projekt bis 2023 die Einnahmen aus den Kanalgebühren von 5,3 Milliarden US-Dollar auf dann 13,2 Milliarden pro Jahr zu steigern. Doch Analysten zweifeln an den optimistischen Erwartungen von Präsident Abdel Fattah … [Read more…]

Ägyptens IS-Ableger lässt Kroaten hinrichten

Der vor drei Wochen in einem Vorort der ägyptischen Hauptstadt Kairo entführte kroatische Staatsbürger Tomislav Salopek ist offenbar hingerichtet worden. Im Internet kursieren seit Dienstag Bilder, die angeblich den enthaupteten Leichnam des 30 jährigen zweifachen Familienvaters zeigen. Die bisher meist im Norden der Sinai-Halbinsel operierende Extremistengruppe Ansar Beit Al-Makdis, die sich im Herbst 2014 in … [Read more…]

Der neue Suezkanal – Sisis Propagandashow

In einer pompösen Zeremonie in der Stadt Ismaelija hat Ägypten am Donnerstag offiziell den in nur einem Jahr fertig gestellten Ausbau des Suezkanals eröffnet. Begleitet von massiver nationalistisch aufgeladener Propaganda ließen sich Ägyptens Staatspräsident Abdel Fattah Al-Sisi und die im Hintergrund regierende Armee für die planmäßige Fertigstellung einer zweiten Fahrrinne feiern. Obwohl der volkswirtschaftliche Nutzen … [Read more…]

Die Armee als „Lokomotive der Entwicklung“

Interview mit dem Wirtschaftsanalysten Dr. Amr Adly vom Carnegie Middle East Center in Beirut (erschienen in Junge Welt am 8.8.2015). Wie realistisch und plausibel sind die Angaben, die Ägyptens Regierung zum Ausbau des Suezkanals macht? Amr Adly: Das Problem ist, dass es keinerlei Informationen unabhängiger Quellen darüber gibt, ob die vor einem Jahr von Ägyptens … [Read more…]

„Weniger korrupt als Mubarak“ – Ägypten eröffnet neuen Suezkanal und weckt falsche Hoffnungen

Mit dem Ausbau der unersetzbaren Wasserstraße will das Regime in Kairo seine Wirtschaft stabilisieren und mittels massiver Staatspropaganda seine Herrschaft am Nil festigen Nach nur einem Jahr Bauzeit will Ägypten am Donnerstag offiziell den neuen Suezkanal eröffnen. Ägyptens Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi erhofft sich von dem Projekt starke Impulse für die am Boden liegende Wirtschaft … [Read more…]

Ägyptische Justiz spielt auf Zeit

Die Urteilsverkündung im Prozess gegen die drei in Ägypten angeklagten Al Dschasira Journalisten Mohamed Fahmy, Baher Mohamed und Peter Greste wurde am Sonntag erneut verschoben. Der zuständige Richter Ahmed Yousri begründete die Entscheidung damit, dass die Angeklagten dem Gerichtsverfahren aus Sicherheitsgründen ferngeblieben waren. Eine groteske Begründung, schließlich wurde der Australier Greste bereits im Februar nach … [Read more…]

Ägyptens „Geschenk an die Welt“

Im Sommer 2014 verkündete Ägyptens Staatspräsident Abdel Fattah Al-Sisi feierlich den Bau eines neuen Suez-Kanals, der parallel zu der 146 Jahre alten strategisch unersetzlichen Transportroute zwischen Rotem Meer und Mittelmeer verlaufen soll. Heute, genau ein Jahr nach Beginn der Bauarbeiten in der Kanalzone zwischen der Stadt Suez östlich von Kairo und dem Mittelmeerhafen Port Said … [Read more…]

Kairo schreibt Geschichte um – Regime will Erinnerung an das Rabaa-Massaker auslöschen

Ägyptens Regierung kündigte vergangene Woche überraschend die Umbenennung des Rabaa Al-Adaweja-Platzes in Nasr City im Osten der ägyptischen Hauptstadt Kairo an. Der symbolträchtige Platz soll zukünftig den Namen des am 29. Juni 2015 bei einem Autobombenanschlag in Kairo getöteten Generalstaatsanwalt Hisham Barakat tragen, eine klare Provokation an das oppositionelle islamistische Lager rund um die im … [Read more…]

Sektiererische Gewalt in Algerien

Bei den Mitte vergangener Woche ausgebrochenen sektiererischen Unruhen in der Provinz Mzab im Süden Algeriens sind mindestens 22 Menschen getötet und Dutzende teils schwer verletzt worden. Nach Angaben lokaler Zeitungen stürmten bewaffnete sunnitische Araber vom Stamm der Chaâmba drei mehrheitlich von zur Berber-Minderheit im Land gehörenden Volksgruppe der Mozabiten bewohnte Viertel nahe der Stadt Ghardaïa … [Read more…]

Anschlagswelle auf Ägyptens Sinai-Halbinsel

Bei heftigen Gefechten zwischen militanten Extremisten und der ägyptischen Armee sind am Mittwoch auf der Sinai-Halbinsel nach offiziellen Zahlen mindestens 117 Menschen getötet worden. Im Morgengrauen hatten schwer bewaffnete Militante rund ein Dutzend Checkpoints der Armee im Norden des Sinai nahe der Städte Scheikh Zuweid und Rafah angegriffen. Erst spät am Abend verkündete die Armee … [Read more…]