Undurchsichtige Militäroperation auf dem Sinai

Die ägyptische Armee setzte am Montag ihre großangelegte Militäroffensive gegen im Land aktive Terrorgruppen fort. Dabei sollen am vierten Tag der Anti-Terror-Kampagne zwölf Terroristen getötet und 92 Verdächtige verhaftet worden sein, erklärte Militärsprecher Tamer Al-Refaie in einer Stellungnahme. 20 Geländewagen, 27 Motorräder und 30 von Militanten genutzte Verstecke oder Waffenlager seien zerstört worden, heißt es … [Read more…]

Streit um den Nil

Kaum ein Staat in Nord- und Ostafrika ist derart abhängig vom Nil wie Ägypten. Das weitgehend aus unfruchtbarer Wüste bestehende Land bezieht mehr als 90 Prozent seines Wasserverbrauchs aus dem längsten Fluss Afrikas. Rund 95 Prozent der mehr als 95 Millionen Einwohner Ägyptens leben dicht gedrängt an seinen Ufern. Die Wasserknappheit ist bereits heute ein … [Read more…]

Präsidentschaftswahlen in Ägypten – Entzweites Regime

Die im März anstehenden Präsidentschaftswahlen in Ägypten sind entschieden. Zwar hatte niemand mit einem freien Urnengang gerechnet, die jüngsten Entwicklungen machen aus diesem jedoch eine regelrechte Farce. Denn das Kandidatensterben geht kurz vor Ende der offiziellen Registrierungsphase für Präsidentschaftsanwärter munter weiter (erschienen in junge Welt am 27.1.2018). Am Mittwoch zog der linke Menschenrechtsanwalt, Khaled Ali, … [Read more…]

US-Vizepräsident Mike Pence in Kairo – Zur Schau gestellte Eintracht

Der betont harmonische Kurzbesuch von US-Vizepräsident Mike Pence in Ägyptens Hauptstadt Kairo am Samstag blieb für die Öffentlichkeit wenig aufschlussreich. Denn außer dem Austausch gegenseitiger Freundlichkeiten und üblicher Phrasen über die Bedeutung der ägyptisch-amerikanischen Beziehungen drangen nur wenige Details über die Gespräche nach außen (erschienen in junge Welt am 22.1.2018). Ägyptens Staatspräsident Abdel Fattah Al-Sisi … [Read more…]

Proteste in Tunesien – „Worauf warten wir noch?“

Frustriert, aber friedlich und entschlossen begingen am Sonntag tausende Menschen in der Avenue Bourguiba, der Prachtallee in der Innenstadt von Tunis, und anderen Städten des Landes den siebten Jahrestag des Sturzes von Tunesiens Exdiktator Zine El Abidine Ben Ali. Am 14. Januar 2011 hatte sich dieser dem Druck wochenlanger landesweiter Massenproteste gebeugt und das Land … [Read more…]

Nicht kleinzukriegen – Neue Revolte in Tunesien

Noch ist nicht absehbar wohin die anhaltende Protestwelle in Tunesien führen wird. Zur Absetzung eines Diktators wird es nicht kommen, denn im Gegensatz zu anderen vom sogenannten Arabischen Frühling erfassten Ländern, hat es Tunesiens Zivilgesellschaft geschafft, den Druck auf die herrschenden Eliten aufrechtzuerhalten und damit eine neue Autokratie zu verhindern. Präsident Béji Caїd Essebsi und … [Read more…]

Tunesien in Aufruhr

Die am Sonntag in Tunesien ausgebrochenen Proteste halten an und haben inzwischen mindestens ein Dutzend Städte im ganzen Land erfasst. Neben mehreren industriell geprägten Ortschaften im Süden Tunesiens sind auch die Hauptstadt Tunis und die beliebten Touristenhochburgen Hammamet und Sousse betroffen. Lokale Medien melden dabei auch gewaltsame Zusammenstöße zwischen aufgebrachten Demonstranten und der Polizei, die … [Read more…]

Wahlen in Ägypten – Mühsame Kandidatensuche

Die Zeiten, in denen Urnengänge in Ägypten mit Spannung erwartet wurden, sind längst vorbei. Im Vorfeld der im Frühjahr anstehenden Präsidentschaftswahl steht daher auch nicht die Frage im Raum, ob Staatschef Abdel Fattah Al-Sisi die Abstimmung gewinnen wird, sondern nur wie hoch und vor allem gegen wen. Doch die Suche nach Gegenkandidaten gestaltet sich als … [Read more…]

Ägypten im Würgegriff der Generäle

Unter Präsident Al-Sisi weiten Ägyptens Militär und die Geheimdienste ihren Einfluss auf Medien, Wirtschaft und Parlament massiv aus und bauen im Land einen totalitären Überwachungsstaat auf (erschienen bei Telepolis am 9.1.2018). Sieben Jahre sind seit dem Ausbruch des sogenannten Arabischen Frühlings inzwischen vergangen. Doch die Hoffnung auf politischen, gesellschaftlichen und sozialen Wandel ist längst erloschen … [Read more…]

Deal mit Tücken – Ein Palästinenserstaat im Nordsinai?

Die Zwei-Staaten-Lösung gilt offiziell als Modus operandi im Konflikt zwischen Palästinensern und Israelis. Doch der fortschreitende israelische Siedlungsbau in der Westbank und Ostjerusalem hat längst Realitäten geschaffen, die der Gründung eines palästinensischen Staates in den Grenzen von 1967 entgegenstehen. Besorgt verfolgen deswegen Palästinenser und im Sinai lebende ägyptische Beduinen das wiederkehrende Gerede über angebliche Pläne … [Read more…]