3 Comments

  1. Anonymous

    Danke für die Korrektur. Dieser Artikel fällt durch seine Ausgewogenheit und den Verzicht auf Klischees auf, was in der deutschen Presse eher selten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *